Sanfte Krampfaderentfernung mit Kochsalz

Krampfadern schonend und natürlich entfernen.

Verlauf
Dirk Joensson - Spezialist für sanfte Krampfaderentfernung

Leiden Sie unter Krampfadern?

Warum muss dann auch noch zusätzlich mit dem Tragen von Stützstrümpfen Ihr Leiden verstärkt werden? Warum müssen Sie schmerzhafte und gefährliche Operationen über sich ergehen lassen, die im schlechtesten Fall alle 3 Jahre wiederholt werden müssen?

Wenn Sie möchten, zeige ich Ihnen hier eine 100.000-fach bewährte Alternative, Ihre Krampfadern wieder los zuwerden.

Dirk Joensson, Ihr Experte für sanfte Krampfader­ent­fer­nung

sanfte Krampfaderentfernung mit Kochsalz

Wer Krampfadern hat, kennt die Probleme, die damit einher gehen können: zuerst sehen die Beine nicht schön aus und im Laufe der Zeit stellen sich ganz langsam gesundheitliche Probleme ein.

Viele Patienten leiden dann unter schweren, schmerzenden Beinen, die vor allem im Sommer unerträglich werden können. Aber dabei bleibt es häufig nicht – unbehandelt können Krampfadern auch der Auslöser von Thrombosen oder Embolien sein oder auch zu offenen Beinen führen. Damit es erst gar nicht so weit kommt, empfehlen wir eine Entfernung der Krampfadern. Im Laufe der Zeit entwickelten sich viele verschiedene Methoden der Entfernung, wie Venenstripping, Radiowellentherapie, Lasertherapie oder Phenol- Verödungen. Leider können diese Methoden allesamt Nebenwirkungen mit sich bringen und sind oft nicht nachhaltig genug.

Deshalb empfehlen wir Ihnen bei Vitalis eine sanfte Behandlungsmethode, die Krampfader­ent­fer­nung mit natürlichem Kochsalz, die s.g. Linser Methode, benannt nach dem Tübinger Professor Paul Linser. 

Sie ist seit über 100 Jahren bewährt und stellt eine schonende Alternative dar. So benötigen Sie weder eine Operation mit Vollnarkose, noch können allergische Reaktionen auftreten, sie sind schnell wieder fit und Stützstrümpfe gehören damit auch der Vergangenheit an. Außerdem haben sie nach der Krampfader­ent­fer­nung ein optimales kosmetisches Ergebnis ohne Narben.

Die von uns angewandte Methode ist:

natürlich


  • Verwendung einer reinen Kochsalzlösung
  • keine schaumbildenden Chemikalien
  • kein Allergierisiko
  • natürlicher Abbauprozess der Krampfader

schonend


  • keine Operation
  • keine Narkose
  • keine Narbenbildung
  • fast schmerzfrei, lediglich für 2 Minuten ein Krampfgefühl
  • Dauer der Behandlung nur ca. 20 – 30 Minuten

nachhaltig


  • gesamtes Krampfadersystem wird behandelt
  • sofort wieder fit
  • Sie können nach der Behandlung selbst Auto fahren
  • sofort keine Kompressions­strümpfe mehr
  • Therapie zu jeder Jahreszeit möglich

Für den Körper ist eine Krampfader weitestgehend nutzlos. Eine Krampfader ist ein Gefäß, das seine Funktion, Blut zum Herzen zu transportieren, nicht mehr erfüllen kann. Aus diesem Grund haben sich neue Gefäße gebildet, die das Blut auch weiterhin entgegen der Schwerkraft zum Herzen führen können. 

Die bei Vitalis angewandte Methode zur Entfernung von Krampfadern ist die von Dr. Berndt Rieger aus Bamberg weiterentwickelte Therapie von Prof. Linser aus Tübingen, der bereits vor 100 Jahren begann Krampfadern mittels Kochsalz zu entfernen.

Durch die Einspritzung hochkonzentrierter Kochsalzlösung wird eine starke Reizung der Innenschicht der Krampfader ausgelöst, die zu einer Verschweißungs­re­ak­tion“ führt. Das Gefäß wird dann im Laufe von einigen Wochen bis zu 6 Monaten vom Körper selbst abgebaut. So können nicht nur Hauptäste, sondern auch Nebenäste der Krampfader mit verschlossen werden.

Das Ausbilden von neuen Krampfadern kann so deutlich verringert werden. Je nach Ausdehnung der Krampfadern sind mehrere Sitzungen nötig.

Bei Vitalis behandeln wir sämtliche Arten von Krampfadern, ob dick oder dünn. Selbst Krampfader­be­hand­lun­gen am Fuß sind mit der Kochsalzmethode möglich.

Zur Untersuchung und der Diagnostik Ihrer Krampfadern benutzen wir ein modernes Farbdoppler Ultraschallgerät.

Literatur

Weiterführende, Informationen zum Thema Krampfader­ent­fer­nung finden Sie in dem Buch Krampfadern, schonend und natürlich entfernen“:

Die in diesem Buch vorgestellte Methode wird von uns bei Vitalis angewandt.

Die Behandlung der Krampfadern in Bildern

Der Behandlungsablauf

Was Sie vor der Behandlung beachten müssen!

  • trinken Sie ausreichend vor der Behandlung
  • ziehen Sie am Tag der Behandlung keine Stütz- oder Kompressions­strümpfe an
  • wenn möglich sollten Sie am Tag der Behandlung keine Schmerzmittel einnehmen; wenn doch, informieren Sie Ihren Behandler unbedingt noch vor der Untersuchung darüber – er kann dann entscheiden, ob die Behandlung bei Ihnen durchgeführt werden kann
  • mindestens 24 Stunden vor Ihrem Termin keine Hormoncremes auftragen; falls doch, informieren Sie Ihren Behandler unbedingt vor der Untersuchung darüber – er kann dann entscheiden, ob die Behandlung bei Ihnen durchgeführt werden kann

Kann ich nach der Behandlung sofort wieder laufen oder alleine Auto fahren?

Das ist kein Problem, denn Sie benötigen für die Behandlung keine Narkose und der Eingriff selbst hinterlässt keine Wunden (außer die Einstichstellen der Kanüle). Demzufolge können Sie ohne Beeinträchtigung wieder laufen und auch selbst Auto fahren.

Was passiert nach der Behandlung?

Als Reaktion auf die Behandlung kann für ca. 1 – 2 Wochen ein leichtes Schwellungs- und Spannungsgefühl mit Rötung im Bereich der Krampfader auftreten. Zur Unterstützung des Heilungsprozesses setzen wir im Krampfaderzentrum auf naturheilkundliche Unterstützung, wie zum Beispiel Arnika. Außerdem sind kühlende Umschläge oder schwimmen von Vorteil nach der Behandlung. Nach 4 – 6 Wochen kommen Sie zum ersten Kontrolltermin, bei dem der Abbauprozess der Krampfader begutachtet wird. Weitere Termine können folgen.

Darf ich nach der Behandlung gleich wieder Sport machen?

Sie können sofort nach der Behandlung wieder laufen, sollten sich aber mit übermäßigen Belastungen, wie langes Wandern, intensives Joggen usw. zurückhalten, da dadurch eine Überhitzung des Gewebes auftreten kann, welche nicht förderlich für den Abbauprozess der Krampfader ist.

Unsere Erfolgsgeschichten

Die unten stehenden Bewertungen wurden von unserer alten Webseite übernommen, um sie der Nachwelt zu erhalten. Sie werden nicht mehr gepflegt und können auch nicht mehr kommentiert werden. Zukünftige Bewertungen und Kommentare bitte auf Google abgeben.

28 Patienten sagen hier Ihre Meinung

Jetzt bei Google bewerten

Erika M. — 12. Dez 2018

Super Aufklärung, gründliche und genaue Untersuchung und die Behandlung war auch gut. Meine Krampfader war nach der 2. Behandlung weg.

Werner — 28. Nov 2018

Meine Beine sind eine echte Herausforderung. Wußte ich von Anfang an. Hatte schon mehrere OP´s. War jetzt schon 5 mal da, wird jedes mal besser.

Frank — 11. Okt 2018

Vor 3 Jahren habe ich mich meine Krampfadern von Herrn Joensson wegspritzen lassen.
Das Ergebnis war zufriedenstellend und ich bin noch immer ohne Krampfadern. Kann ich weiter empfehlen.

Andrea Haut — 27. Aug 2018

Was soll ich sagen? Die Krampfadern sind weg!
Was bin ich froh! Den OP Termin zum Strippen habe ich gerade abgesagt. Warum sagen einem die Ärzte nicht, dass es auch ohne OP geht und mit sehr wenig Schmerzen?

Berta Franke — 21. Aug 2018

Ich schreibe hier für meine Mutter, die 84 Jahre alt ist und sich bei Herrn Joensson behandeln ließ:
Meine Mutter hatte sehr starke Schmerzen in den Beinen, häufig Schwellungen und benötigte eine Hilfe beim Anziehen der Stützstrümpfe. Dann las sie von der Methode der sanften Krampfader­ent­fer­nung im Generalanzeiger und bat mich sie nach Stendal zu begleiten. Die Aufklärung von Herrn Joensson war sehr einfühlsam und kompetent. Die rasche Behandlung auch. Man merkt, dass Herr Joensson sehr viel Erfahrung hat, gerade mit älteren Patienten. Wichtig war ihr auch der Hinweis, dass bei Patienten mit vielen Medikamenten die Behandlungsdauer manchmal länger dauern kann. Da das bei Mutter der Fall ist, haben wir nicht mit schneller Wirkung gerechnet. Trotzdem bemerkte meine Mutter bereits nach 2 Tagen eine Veränderungen in den Beinen. Die Schmerzen würden weniger und auch wenn sie es vorher nicht glaubte, konnte sie doch, wie von Herrn Joensson erklärt, ganz auf die Stützstrümpfe verzichten. Bei der großen Hitze hatte sie keine Schwellungen mehr. Das alleine war schon eine große Erleichterung.
Beim Kontrolltermin nach 4 Wochen wurden beide Beine noch einmal behandelt. Inzwischen sehen wir zwar noch immer die Krampfadern, aber die Schmerzen sind deutlich weniger. Sicherlich bedarf es noch einiger Nachbehandlungen mehr, aber auch ich kann sehen, wie Mutter wieder besser läuft und sie weniger Schmerzen hat.

Gisela — 19. Jul 2018

Ich brauchte insgesamt 5 Behandlungen und ziemlich genau ein Jahr, aber jetzt ist mein Bein wirklich ok. Schön war, dass die Schmerzen im Bein sofort nach dem ersten Mal weg waren und bis heute nicht wieder kamen, auch nicht bei dieser großen Hitze.

Karin L. — 10. Jul 2018

Meine Nachbarin hat sich im Frühjahr dieses Jahr die Beine behandeln lassen. Inzwischen sind die Krampfadern (ein Bein war sehr schlimm) nicht mehr zu sehen. Das wollte ich auch und bin jetzt beim Krampfaderzentrum gewesen. Die Aufklärung und Untersuchung fand ich echt gut und sehr genau. Die Behandlung ging schnell und nun bin ich gespannt, wie meine Beine demnächst aussehen. Hoffentlich so toll wie bei meine Nachbarin.

K.L. — 18. Jun 2018

Wenn jetzt nichts wieder kommt, bin ich zufrieden. Krampfadern hab ich schon 20 Jahre gehabt. Jetzt sind sie fast weg. Hoffe der Rest geht auch noch. Ist erst 3 Monate her.

Ewald Förster — 11. Jun 2018

Eine fantastische Methode um die ungeliebten, schmerzhaften Krampfadern los zu werden. Frage mich noch immer, warum dies nicht bei den Ärzten durchgeführt wird. Sinnvoll, schnell und ohne Arbeitsausfall. So wollte ich es und das war mir die 350,00 € wert. Im Herbst lasse ich dann das zweite Bein machen.

Carolin Schlüter — 08. Dez 2018

Lange habe ich gezögert, mir aber dann doch ein Herz gefasst und bin nach der umfangreichen Aufklärung, die ich 2 Wochen zuvor bei Herrn Jonson hatte, doch wieder zu Vitalis gegangen und habe meine Krampfadern behandeln lassen. Wenn ich vorher gewusst hätte, das es kaum schmerzt, hätte ich mich gleich behandeln lassen. Nu ist das ganze schon 5 Monate her und ich bin über die Ergebnisse begeistert. Endlich keine Stützstrümpfe mehr und im Schwimmbad kann ich mich endlich wieder zeigen. Ich sage Danke auch für die fürsorgliche Behandlungen und Nachkontrolle. Ich empfehle diese Methode und Herrn Jonson gerne weiter und meine Freundin hat nun auch in 2 Wochen einen Termin bei Vitalis.

Roswitha L. — Brandenburg — 31. Mai 2018

Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und würde immer wieder zu Vitalis gehen. Meine Krampfadern sind weg.

Karl W. Müller — 11. Apr 2018

Mein Arzt hat gesagt, dass eine Narkose für mich wegen meiner Vorerkrankungen nicht in Frage kommt und er deshalb auch keine Krampfader –OP machen will.
Deshalb habe ich mir eine andere Methode gesucht und bei Herrn Jonson in Stendal die Krampfadern mit Kochsalzlösung behandeln lassen.
Ich bin begeistert, da diese nach 3 Monaten nicht mehr da waren. Wenn ich gewusst hätte, wie super das geht, hätte ich nie eine OP gewollt und kann es nur anderen empfehlen!

Karina Koch — 26. Apr 2018

Eingriffe jeder Art sind sicherlich nicht nur für mich, sondern auch für viele andere Menschen ein Problem, welche oft mit Angst verbunden sind.
Aus diesem Grunde habe ich mich, nachdem ich bei einer Fachärztin in Brandenburg war und diese mir zur sofortigen OP meiner Krampfader riet, nach einer alternativen Lösung umgehört. Von Bekannten wurde mir dann Herr Joensson in Stendal empfohlen. Hier fühlte ich mich von Anfang an gut aufgehoben. Professionelle Beratung, Untersuchung und anschließende Behandlung überzeugten mich. Heute war ich zur letzten Nachkontrolle und kann behaupten, dass die Alternative sich gelohnt hat, denn meine angeblich nur mit OP zu behandelnden Krampfader ist mit der Kochsalzmethode verschwunden. Ich gehe davon aus, dass es endgültig ist.

Irina — Ludwiglust — 20. Mär 2018

Ich war auf der Suche nach der für mich passenden Methode um meine Krampfadern loszuwerden. Möglichkeiten gab es viele, aber da ich keine OP wollte, blieb ich bei Dr. Rieger seiner Kochsalzmethode hängen. Dazu habe ich sehr viel im Internet gelesen und war überzeugt. Informiert habe ich mich dann bei Vitalis in Stendal dazu, da ich nicht bis Bamberg fahren wollte. Stendal war nicht so weit von mir entfernt und so entschied ich mich für die Behandlung bei Herrn Jonson. Hier wurde ich professionell beraten, behandelt und auch die Nachbehandlung war optimal. Die Behandlung ist nun ein Jahr her und meine Beine sind Krampfaderfrei. Die Behandlung war schon schmerzhaft, aber nur kurz. Ein paar Tage nach der Behandlung musste ich kühlen, aber das war kein Problem. Ich habe mich an alles gehalten, was mir Herr Jonson gesagt hat und bin froh, dass ich mich gegen eine operative Methode entschieden habe.

icke — 22. Nov 2017

ist zu empfehlen, nicht ganz schmerzfrei aber irgendwie wirkt es

Gudrun M. — 09. Nov 2017

Nach 4 Behandlungen meiner Besenreiser durch Herrn Jonsson sind diese nun Geschichte.

A.M. — 23. Okt 2017

ch hatte die Krampfader­ent­fer­nung am linken Bein vor 6 Monaten und war heute zur Nachkontrolle. Ich hatte es mir damals schlimmer vorgestellt. Die OP vor 4 Jahren war aber schlimmer. Vor allem die Wochen danach. Genutzt hat es nichts, denn die Krampfadern waren bald wieder da. Deshalb hab ich jetzt die Entfernung mit Kochsalz ausprobiert und bin bis jetzt zufrieden.

Nadine K. — 17. Okt 2017

Ich war 4 mal zur Besenreisser­ent­fer­nung seit März. Die Behandlung dauert immer so ca. 1 h und war auszuhalten. Wenn die Besenreisser auch an manchen Stellen nicht ganz weg sind, so ist es doch insgesamt viel besser. Empfehle ich gern weiter.

Anominus — 12. Okt 2017

Also ich muss sagen, der Name Krampfaderzentrum hatte mir suggeriert, das es sich um eine Klinik oder ähnliches handelt. Da ich meine Krampfadern loswerden wollte, aber auf keinen Fall eine OP wollte habe ich mich angemeldet und sogar schon innerhalb von 2 Wochen einen Termin gehabt. Dann kam ich dahin und musste feststellen, das es sich nur um eine kleine Praxis handelt – wegen diesem verwirrenden Namen gebe ich hier nur 3 Sterne.
Die Aufklärung und Untersuchung machten dann aber einen sehr seriösen Eindruck und auch bei der Behandlung hatte ich den Eindruck, das der Heilpraktiker genau sein Handwerk versteht. Es war alles so, wie er mir vorher gesagt hatte. Jetzt bin ich gespannt, ob der Rest auch so sein wird, nämlich in 6 Monaten keine Krampfadern mehr

Edgar — 26. Sep 2017

Ich hatte 3 OP´´ s wegen Krampfadern die alle gut verlaufen sind , nach einigen Jahren kamen die Beschwerden aber wieder da ich keine Op mehr wollte habe ich nach alternativen gesucht und bei Herrn Joensson gefunden seit der Behandlung sind die Beschwerden schwere Beine/​Krampfadern blaufärbung an den Knöcheln erheblich besser geworden die Behandlung dauerte nicht lange war auch nicht sehr schmerzhaft im Verhältnis zu den Beschwerden.Nach 3 Monaten war ich zur Nachkontrolle diese hat auch erhebliche Verbesserungen ergeben. Die Investition hat sich für meine Gesundheit gelohnt.Die Heilung ist aber noch lange nicht abgeschlossen.

Simone K. — 08. Sep 2017

Bin von der Methode begeistert und kann es wirklich jeden weiterempfehlen. Danke

Jens Schröder — 23. Aug 2017

Ich hatte vor 2 Jahren bereits eine Krampfader-OP. Das Ergebnis war nicht befriedigend, weil ich inzwischen wieder viele neue Krampfadern hatte und immer Schwere und Schmerzen im Bein. Deshalb war ich im Juni im Krampfaderzentrum Stendal. Dort wurde ich gut aufgeklärt und die Behandlung ging relativ schnell. Schmerzlos war es nicht, hatte ich aber auch nicht erwartet. Nach der damaligen OP brauchte ich 6 Wochen lang Stützstrümpfe, was sehr lästig war. Diesmal hatte ich nur ein paar Pflaster am Bein. 10 Tage nach der Behandlung wurde das Bein warm, wie erwartet, was ich ja dann nach Anweisung kühlte. Gestern war ich zur ersten Nachkontrolle. Sieht alles gut aus, habe einen neuen Termin in weiteren 3 Monaten und bin auf das Endergebnis gespannt. Mir war es das Geld wert, denn jetzt habe ich keine Schmerzen mehr.

Annekatrin Braun — 09. Aug 2017

Ich kann es nur empfehlen, da es bei mir gewirkt hat.
Schade finde ich nur, dass man es selber zahlen muss und die Krankenkassen es nicht übernehmen, deshalb gebe ich nur 3 Punkte.

Benny — 04. Aug 2017

Ich bin so, so zufrieden und begeistert von dieser Methode, ich verstehe gar nicht, das nicht jeder das macht.
Meine Krampfadern wurden vor 7 Jahren schon mal in Magdeburg gezogen, danach hatte viele Wochen enorme Schmerzen, auch das wickeln hat nicht so geklappt, de Gummistrümpfe konnte ich gar nicht tragen. Und dann waren die Krampfadern nach rund 3 Jahren wieder da. Da habe ich mir geschworen, das ich das mir nie wieder antun werde.
Dann hat ein Arbeitskollege mir erzählt, das er sich mit der Salzmethode hat behandeln lassen. Auch in der Zeitung habe ich davon gelesen. Also habe ich mich auch behandeln lassen und bin total begeistert und überzeugt: die Schmerzen haben sofort aufgehört und was das schönste ist – ich muss diese Strümpfe nicht mehr tragen. Nach drei Monaten waren schon fast alle Krampfadern weg, es wurde noch mal ein bisschen nachbehandelt und jetzt war die zweite Kontrolle und es ist alles weg.
Ich kann es nur jedem mit Krampfadern empfehlen.

Marina Schröder — 27. Jul 2017

Als Verkäuferin stehe ich viel und habe nun schon seit vielen Jahren Schmerzen wegen meine Krampfadern. Abends besonders und dicke Beine dann noch dazu. Deshalb musste ich auch früher Stützstrümpfe tragen. Das ist besonders im Sommer eine Riesenplage!
Nach dem Spritzen im April merkte ich gleich das meine Beine leichter waren und die Strümpfe habe ich auch nicht mehr getragen .
Heute war ich zur Nachkontrolle. Auch wenn erst Halbzeit ist und ich in 3 Monaten wieder kommen soll, bin ich bis jetzt schon sehr zufrieden. Ich habe mich bei Herrn Joensson im Krampfaderzentrum sehr wohl gefühlt, weil er alles vorher gut erklärt hat und mich ernst nahm. Danke

Elke — 17. Jul 2017

Meine Besenreißer wurden im Krampfaderzentrum behandelt. Nach 3 Behandlungen waren sie weg oder viel heller. Ich bin zufrieden.

Kristina — 17. Jul 2017

Ich wurde gebeten meine Meinung zu der Behandlung von vor 8 Monaten abzugeben. Das mache ich gerne:
Ich hatte den Termin zum KRampfader ziehen im Krankenhaus in Magdeburg schon in der Tasche, als ich in der Zeitung von der Methode in Stendal las. Erst war ich skeptisch, habe aber nach dem Aufklärungsgesprach bei Hr. Jonson sehr schnell die Vorteile für mich erkannt. Zum Termin war ich sehr aufgeregt, aber ich befand mich in guten Händen. Die Behandlung war schnell erledigt, klar brannte es ein wenig, war aber nur kurz und ganz gut auszuhalten. In den folgenden Wochen merkte ich, wie es in meinem Bein arbeitete. Nach 3 Monaten war ich zur Nachkontrolle, alles war auf dem normalen Weg, Hr. Jonson war zufrieden.
Ich auch, denn auch wenn es fast nur regnet in diesem Sommer, habe ich endlich keine Krampfadern mehr an meinem Bein und trage wieder gern Röcke. Ich empfehle Sie bei meinen Freunden und Bekannten gern weiter. Danke

Horst B. — 06. Jul 2017

Ich hatte vorher noch nie von dieser Methode gehört, mein Hausarzt konnte mir auch nichts dazu sagen. Ich muss in meinem Beruf sehr viel stehen und hatte am Abend immer ein geschwollenes Bein, die Krampfader tat mir dann auch immer weh. Deshalb habe ich mich behandeln lassen. So wie im Vorgespräch erwähnt, tat es beim einspritzen kurz weh wie bei einem Krampf, danach war aber alles weg, auch meine Schmerzen und das Bein ist Abends nicht mehr geschwollen.

Die Kosten einer Krampfaderbehandlung

Krampfaderbehandlung

380 EURpro Bein
  • ausführliches Anamnesegespräch
  • Ultraschall­un­ter­su­chung des venösen Systems
  • Behandlung mit konzentrierter Kochsalzlösung
  • inklusive Verbrauchs­ma­te­ria­len
  • inklusive einer kostenlosen Nachbehandlung innerhalb von 3 Monaten

Nachbehandlung

80 EURpro Bein
  • intensive Kontrollun­ter­su­chung
  • Behandlung mit konzentrierter Kochsalzlösung
  • inklusive Verbrauchs­ma­te­ria­len
  • Validierung des Therapie-Ergebnisses

Besenreiserbehandlung

80 - 120 EURje nach Aufwand
  • schonende Behandlung mittels Kochsalzlösung
  • inklusive Verbrauchs­ma­te­ria­len
  • Verwendung feinster Injektionsnadeln
  • ergänzende naturheilkundliche Beratung
  • in der Regel 2 – 3 weitere kostenpflichtige Behandlung
Stand 01.01.2019

Die Krampfader­be­hand­lung wird nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen und ist somit eine Privatleistung.

Viele Arbeitgeber haben ein großes Interesse daran, dass Sie NICHT 4 Wochen und länger ausfallen. Fragen Sie nach einer Kostenbeteiligung, so haben beide Seiten etwas davon.

Die Kosten sind sofort nach der Behandlung in bar oder mit EC Karte zu bezahlen.

Finanzierungs­mög­lich­kei­ten

Um unseren Patienten den Zugang zu moderner Komfortmedizin und alternativen Heilmethoden zu ermöglichen, können Sie Ihre Behandlungskosten auch bequem in monatlichen Raten begleichen. 

Sie möchten weitere Informationen? Gern besprechen wir mit Ihnen Ihre Möglichkeiten.
Privatversicherten Patienten erstellen wir eine Rechnung gemäß Gebührenordnung Heilpraktiker.

Blog Übersicht

Lauter glückliche Menschen um …

27. Januar 2017 Es ist einfach wunderbar diesen vielen strahlenden und glücklichen Menschen täglich zu begegnen.  Sie fragen sich wo man das kann, weil doch sonst immer alle nur mit hängenden Schultern und Frust im Gesicht ru…

Zum Artikel

Blutegel bei Arthrose und Migräne

06. Februar 2019 Endlich! Nach über einem dreiviertel Jahr können wir jetzt verkünden, dass die Blutegel in unserer Praxis wieder eine ​„Arbeitserlaubnis“ haben :) In diesem dreiviertel Jahr (und auch schon Monate davor) liefen hinter den Kuli…

Zum Artikel

Erfahrungen Faszien Distorsions…

16. Dezember 2016 Nachdem ich im Oktober die FDM Ausbildung in Wien absolviert habe, war ich ganz schön gespannt, ob sich diese Behandlungs­mög­lich­keit bei uns in der Praxis integrieren läßt… Nach nun knapp 6 Wochen kann ich sagen, dass ich…

Zum Artikel

39° Hitze und Stützstrümpfe oder de…

08. August 2018 Alles stöhnt, schwitzt und hofft auf Abkühlung. Nur wer jemals Stützstrümpfe bei solchen Temperaturen tragen musste, weiß um die Qualen, die damit verbunden sind.  Um so schöner ist es, wenn Patienten die sich mit der sanft…

Zum Artikel