Verlauf

Weihnachtspost von Vitalis


22. Dezember 2019

Weihnachten ist für viele Menschen anstrengend. Sehr sogar.
Anstatt Stille, Rückbesinnung und Herzensfreude ist die Vor- und Weihnachtszeit gefüllt mit Hetze, Druck und Stress – alles für den perfekten Moment unter dem Weihnachtsbaum.
Wir sprechen vom Fest der Liebe, der Nächstenliebe, aber in vielen Familien fehlt genau diese und das nicht nur zu Weihnachten. 

In unserer Praxis haben wir im letzten Jahr wieder viele Menschen mit ihren persönlichen Lebensgeschichten begleiten dürfen, Geschichten, die auch uns ans Herz gehen.

Auch wir haben in diesem Jahr selbst Verluste erfahren müssen, die uns hart getroffen haben und uns noch immer trauern lassen.
Unweigerlich kommt man an den Punkt sich, sein eigenes Leben, seinen Alltag und seine Überzeugungen zu überdenken, Prioritäten zu setzen und auch zu schauen, ob man sich mit Menschen und Dingen umgibt, die einem gut tun.
Das Leben ist kostbar und so möchten wir es auch betrachten, gern auch über unseren eigenen Tellerrand“ hinaus.

Im Herbst haben wir einen Zeitungsbericht von Susanne Friedrich aus Bismark gelesen, die sich nach Afrika, genauer gesagt nach Malawi, einem der ärmsten Länder der Welt, aufgemacht hat, um Ihre Lebensüberzeugungen zu leben, die nicht nur von Deutschland aus über Veränderungen redet oder über alles mögliche meckert, sondern aktiv ist und auch ihr Leben so gestaltet. Das ist nicht immer leicht für sie, aber genau richtig.

Ihr Projekt Moringabäume, den Baum des Lebens, in Afrika zu pflanzen, um den Menschen vor Ort eine Möglichkeit für Nahrung und Heilung aufzuzeigen, hat uns besonders angesprochen. 

Getreu nach dem Motto von Hiprokrates: Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“

Moringa ist in der westlichen Welt Super food“ – in Afrika Überlebenschance. 

Natürlich unterstützt der Verein Green Spark“, der auf die Initiative von Frau Friedrich hier in Bismark gegründet wurde, auch noch diverse andere Projekte, z.B. Ausbildung der Menschen vor Ort rund um das Thema Moringabäume, Schulbildung für Kinder und den Umweltschutz. 

Wir bewundern dieses Engangemt sehr und wollten sie dabei unterstützen.
Aus diesem Grunde haben wir uns entschieden unsere Weihnachtspost in Form dieses Blogs an Sie zu senden, denn üblicherweise haben wir in den Jahren zuvor für tausende unserer Patienten kistenweise Post versandt.
Dabei waren wir uns nicht nur mit dem Schreiben und Versenden wochenlang beschäftigt, es kostetet auch sehr viel Geld. 

Dieses Geld haben wir in diesem Jahr dem Verein Green Spark“ gespendet und freuen uns, dass in unserem und natürlich auch im Namen unserer Patienten nun viele Bäume in Malawi gepflanzt werden können.
Hierbei ist es auch wichtig zu erwähnen, dass die Menschen vor Ort ausgebildet werden, die diese Bäume, die über 5 m im Jahr wachsen, auch langfristig pflegen. Sie lernen auch, wie Sie die Bäume ernten, zur Nahrung verarbeiten und später bei Überfluss auch verkaufen können, damit sie und ihre Familien dann davon ohne weitere Hilfe leben können.
Hilfe zur Selbsthilfe – das verstehen wir unter Nächstenliebe.

Unseren Patienten möchten wir aber nicht vorenthalten, sich auch an einem so lohnenswerten Projekt zu beteiligen. Aus diesem Grunde reichen wir wieder, wie in jedem Jahr, Gutscheine aus, die Sie für die Dienstleistungen bei Vitalis einsetzen können.
Wir bitten Sie jedoch in diesem Jahr, beim Einsatz dieser Gutscheine, um eine Spende nach Ihrem Ermessen für das Green Spark Projekt in Malawi. 

Jede Spende ist willkommen!

Bitte bringen Sie Ihren Gutschein mit in die Praxis, damit wir Ihnen Ihren Rabatt einräumen können. Die Gutscheine können Sie auch gerne verschenken.

Nun bleibt uns nur noch Ihnen aufrichtig für Ihr Vertrauen in uns zu danken und Ihnen ein wunderschönes, friedvolles und gesegnetes Fest im Kreise Ihrer Lieben, viel Ruhe und Liebe, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen. 

Wir freuen uns auf Sie in 2020!

Ihr Vitalis Team
Dirk und Anja Joensson






1
0
Mittels dieser Like/DisLike Buttons werden keine persönlichen Daten erhoben. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Von:

Anja JoenssonIch bin seit 2008 mit Leib und Seele Heilpraktikerin. Genauso arbeite ich auch. Die optimale Betreuung und Unterstützung für meine Patienten zu f…