Verlauf

Vitalis unterstützt das Projekt Green Spark (zu deutsch grüner Funke“) in Malawi mit Spenden.
Auch Sie können ein Teil dieses Hilfsprojektes für eines der ärmsten Länder der Welt werden, indem Sie z.B. für nur 3 Euro einen Moringa Baum spenden.
Oder Sie werden Projektpate und unterstützen Green Spark regelmäßig mit Ihrer Spende bei den Themen Frauen- und Jugendförderung.

Das Projekt in Malawi

Was bedeutet Glück für jeden Einzelnen? Für Susanne Friedrich bedeutet es, anderen zu helfen und etwas für die Umwelt zu tun. Die 34-jährige arbeitete jahrelang bei Airbus, kündigte und wählte im Oktober 2016 ein kleines Land in Ostafrika namens Malawi als ihr neues zu Hause. Im Februar 2019 gründete die 34-jährige Altmärkerin die gemeinnützige Organisation Green Spark. Mittels Spenden aus Deutschland setzt Susanne Hand in Hand mit Malawiern Projekte im Bereich Plastik- reduzierung, Ernährung und pflanzliche Medizin um. 

Das Ziel: Hilfe zur Selbsthilfe.

Wunderbaum statt schlechter Gesundheit – Familienförderung

Aufgrund der herausragenden Nährwerte wird Moringa als Wunderbaum bezeichnet und ist für seine medizinischen Eigenschaften bekannt, vor allem die Blätter.
Green Spark bildet Menschen aus einzelnen Dörfern zu Wissensträger über den Wunderbaum aus. Diese Botschafter“ ziehen die Setzlinge in Baumschulen in ihren Dörfern heran. Gepflanzt werden 3076 Bäume dann von 586 Familien bei sich zu Hause.

Moringa ist berühmt für seinen hohen Nährwert und seine gesundheitlichen Vorteile. Es gibt dreizehn Arten in Afrika und Asien, von denen Moringa Oleifera die am meisten kultivierte Art ist. Moringa wird von vielen aufgrund der positiven Eigentschaften und ihrer Dürreresistenz als Wunderbaum bezeichnet.

Alle Teile vom Moringabaum können verzehrt werden. Am meisten werden die Blätter genutzt. Sie werden frisch als Gemüse gegessen oder getrocknet und zu einem Pulver zerstampft.

Aus den Samen kann hochwertiges Öl gewonnen werden.

Den Wurzeln werden ebenfalls medizinische Eigenschaften zugeschrieben.

Mehr zu diesem Projekt auf der Website von Green Spark…

Schulbildung statt Plastikkrise – Jugendförderung

Malawi ist eines der ärmsten Länder der Welt. Das zeigt sich sehr deutlich in der Schule – für Schreibhefte bleibt oft kein Geld übrig. Es gibt jedoch umso mehr Plastikabfall. Denn in ländlichen Gegenden gibt es weder Recycling noch Müllabfuhr. Green Spark geht beide Probleme in einem Rutsch an.

Ein sogenannter Ecobrick, übersetzt Ökoziegel, kann unter anderem gegen Schreibhefte, Stifte und Hygenieartikel eingetauscht werden. Ein Ökoziegel ist eine alte Plastikflasche vollgestopft und verdichtet mit Plastikabfall. Auf diese Weise wird die Flasche hart wie ein Ziegel – daher auch der Name – und kann als Baumaterial verwendet werden.
Kinderleicht!

Von Juli 2019 bis Dezember 2019 wurden bereits knapp 2000 Ecobricks umgetauscht, was bedeutet, dass 300 kg Müll in wertvolles Baumaterial umgewandelt werden konnte. Daraus kann dann z.B. eine Bank werden.

Mehr zu diesem Projekt auf der Website von Green Spark…